Eine nette Lektüre

Bei hausinternen Aufräumarbeiten und dem Ausmisten kiloschwerer Unterlagenbestände fiel mir eine ältere Hausarbeit in die Hände, deren Korrektur mir seinerzeit einige Schmunzler abverlangte. Das lag vor allem daran, dass die Seminarleiterin auf charmante Weise laut dachte und ihre Anmerkungen entlang den Zeilen meiner Arbeit einen Prozess der (zumindest partiellen) Überzeugung dokumentieren, einer netten Lesereise gleich. Sie hatte mit manchen ihrer kritischen Anmerkungen nicht Unrecht, aber ich mochte die Art, wie sie vorschnell Urteile fällte und dann sukzessive verstummte, weil sie gelegten Spuren nicht gleich auf die Schliche kam.

Es war ein Geschichtsseminar zum aufregenden Thema „Städtebünde im Mittelrheingebiet vom Rheinischen Bund 1254 bis zum großen Städtekrieg 1387/89“ und das spannendste was sich daraus m. E. ableiten ließ, war eine Arbeit zum Thema der „Gottesfrieden“ bzw. „Gottesfriedensbewegung“. So spannend Geschichte ist bzw. sein kann, so wenig interessierte mich zahlenverliebte Detailhuberei, ich mag eher Strukturen entdecken.

Hier das Protokoll einer netten Lektüre, wahrscheinlich hatten wir beide etwas davon🙂 . Note: zuerst mein Geschreibsel in fett, in Zitatform ihre Anmerkungen.

Hausarbeit zum Thema: „Betrachtungen zur Gottesfriedensbewegung“

das ist recht allgemein; ich ahne, daß Ihnen die rechte Fragestellung fehlt – mal sehen !

Thema der vorliegenden Arbeit ist die Gottesfriedensbewegung im Hochmittelalter.

tja – Sie schreiben aber keinen Handbuchartikel, sondern SOLLTEN eine problemorientierte Hausarbeit schreiben

…Ausführungen zu den behandelten Fragen.. (zu lange ums hier abzutippen)

das sind Fragen/interessenleitende Problemstellungen – aber zu viele für EINE Hausarbeit von 20 Seiten….ich fürchte, mit dieser Multiplizität fehlt ihnen der rote Faden

[Kommentare zu den ersten zwei Seiten, dann reißt die Anmerkungswut ab und setzt erst auf Seite 13 wieder ein, sie war zwischenzeitlich wohl „reingekommen“] :

Momentum der Jahrtausendwende: Geistvolle Spiritualität und Aktivierung des Volkes. […] Vergleich der Stimmungen der beiden Jahrtausendwenden 1000 und 2000. […] In der Postmoderne blickte man der Jahrtausendwende 1999/2000 nicht ohne angstvolle Spannung entgegen. Während sich einerseits religiöse Sekten wie auch Anhänger des christlichen Glaubens in Endzeitprophetien ergingen, huldigte ein Großteil der säkularen Welt dem bevorstehenden Zeitensprung auf bezeichnende Art und Weise; die Angst vor Versorgungsengpässen in puncto Strom und Wasser, vielmehr aber noch der befürchtete Meltdown der globalen Informationsnetzwerke elektrisierte die Massen. Die Ängste und Befürchtungen erwiesen sich schließlich als unbegründet, verdeutlichen aber die keineswegs zeitgebundene Affinität des Menschen, sich allgemeinen Stimmungen anzuschließen, hinzugeben und in Irrationalitäten zu verlieren.

das mal als Unterrichtseinheit in der Schule – großartig

Für Gernhuber liegt dabei die wesentliche Bedeutung in der „Aktivierung der Masse, der Einsatz des gesamten Volkskörpers zum Schutze des Friedens“. Und fürwahr, „der Gedanke, dass nicht mehr allein der Herrscher, sondern alle verantwortlich seien für die Schaffung geordneter Zustände, ist von zündender Bedeutung gewesen und hat die größten Umwälzungen mit sich geführt“.

wollen Sie Journalist werden ? Sie schreiben gut und kommen selbst in ihre eigene Stimmung

(bezogen auf „fürwahr“ )

Abschlussbemerkung:

gut recherchiert; Augustinus gehört aber nicht zur wiss. Literatur zum Thema. Das Ganze ufert in der Tat ein wenig aus, doch haben sie klug sowohl die Literatur als auch den Ablauf des Seminars aufgearbeitet (lernen Sie also bitte, häufiger Absätze zu machen, es erleichtert das Verfolgen des Gedankenganges). Ich hätte mir allerdings eine auf ein Problem konzentrierte Seminararbeit gewünscht, die dann mehr in dieses Detail – anhand einer QQ – hätte gehen können… 2

🙂

PS: das Thema „Gottesfriedensbewegung“ ist in der Tat nicht unspannend, wens interessiert, hier die Arbeit:  Hausarbeit_Gottesfrieden_X. Für einen ersten Eindruck (kurz aber ok, auch die genannte Literatur), siehe auch Wikipedia.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s