woran man einen lausigen supermarkt erkennen kann

Auf der Suche nach einem Produkt stolpere ich minutenlang durch die Gänge, ohne auch nur einen einzigen Angestellten oder sein weibliches Pendant zu erblicken, geschweige denn von einem gesehen zu werden, der mir mit einem freundlichem \“Kann ich Ihnen helfen\“ die Last der planlosen Stöberei abnimmt. Vierzehn Gänge weiter treffe ich schließlich auf eine geschäftige Menschenseele, die auf meine Orientierungsfrage nur ein unwirsches \“brabbel brabbel andere Abteilung grummel brabbel\“ durch die Zähne klemmt.  Entnervt blicke ich zurück in die Ödnis aus der ich gerade kam und verlasse den Laden. So kann man Umsätze natürlich auch vermeiden.

Ich will aber nicht ungerecht sein, war ja wahrscheinlich auch nur eine sehr spezifische Ausnahmesituation, bzw. &  anders gesagt: woran kann man lausige Supermärkte (noch) erkennen🙂 ?

7 Antworten zu “woran man einen lausigen supermarkt erkennen kann

  1. Moment mal, das mit dem nicht weiterhelfen nennst du lausig? so was nenne ich fast normal.
    Mein „Supermarkt“ des Vertrauens (warum eigentlich Supermarkt, wenn gar nicht alles Super ist?) ist glaube ich ein Versuchsmarkt indem andauernd was umgestellt wird um das Kaufverhalten der Kunden zu untersuchen…
    Zielstrebig läuft man zu dem Reis und steht auf einmal vor dem Katzenfutter… wo vorher die Milch war steht jetzt Wasser…
    Und jetzt zu der Antwort auf deine Frage:
    – Situation: man steuert mit seinem vollen Einkaufswagen auf die Kasse zu, ist schon in der Endladebucht (oder wie man das auch immer nennt), hat schon den ersten Gegenstand in der Hand und die Kassiererin schreit „Gehn sie bitte zu Kasse 3“ wahlweiße wird noch hinzugefügt „nein zur 3, ganz da drüben, die 3…“

    aber wie gesagt ich bins ja schon gewohnt😉

  2. Moment mal, das mit dem nicht weiterhelfen nennst du lausig? so was nenne ich fast normal.

    – Ja, da bin etwas empfindsam🙂 , aber im Ernst: eigentlich find ich das auch normal, nur gestern hats mich so genervt, da fand ichs lausig – und mit Supermarkt assoziiere ich immer noch die Verfügbarkeit ALLER möglichen Waren, die ich dann auch finden will ! Gibt hier aber auch Tante Emma-Läden, die vielleicht nicht in der massenmäßigen Breite, wohl aber in der Vielfalt ähnlich gut oder gar besser sortiert sind und dann als „Mini-Markt“ firmieren müssen.
    Versuchssupermarkt ist aber wirklich fies, bekommst du als werte Testkundin dann wenigstens irgendwelche Bons oder Gutscheine, die dich für deine Sherlock Holmes-Einkäufe entlohnen ?
    Das Endladebuchtszenario kommt mir auch bekannt vor, häufig in der Variation, dass man vor der leeren 2. Kasse steht, die dann aber nicht besetzt wird, sondern erst die übernächste… zumindest bei Aldi besteht die süße Rache dann aber darin, die antrainierte Produktscanhochgeschwindigkeit der Kassierer/innen herauszufordern und den Wagen unauffällig aber bestimmt wie ein hyperaktiver Speedstacker einzuräumen😉

  3. Leider leider werde ich dafür nicht entlohnt😦 ich schlage aber immer bei den Billigangeboten zu und da verdrückt man halt mal ne ganze Wassermelone, weil sie so billig war😉
    Das mit dem „hyperaktiver Speedstacker Einpackverhalten“ kenne ich.
    Man war das schlimm, als im Aldi die Nummern abgeschafft haben und sie auch alles über den Scanner ziehen konnten. Ich bin sogar schon so weit, das ich versuche, der Kassiererin den Gegenstand gleich nach dem Scanner schon aus der Hand zu reisen *räusper*… aber die beste Taktik ist, zwischendurch oder am Schluss, wenns ans Zahlen geht, Gemüse oder Obst dazwischen zu legen, das muss entweder gewogen oder von Hand eingegeben werden *grins*.
    Geht es nur mir so oder hörst du auch immer ein Aufstöhnen hinter dir, wenn es dann ans Zahlen geht und man sagt „mit Karte“.
    Hey, da hab ich mich schon so beeilt beim Einräumen und dann regen die sich wegen einer Minimalen Zeitverzögerung beim Kartezahlen auf… soll se doch alle froh sein, das ich nicht mein Kleingeld rauszähle… (wobei das wieder ne nette Idee für den nächsten Einkauf wäre😀 )
    Und was das mit den gut sortierten Tante Emma Läden angeht: Frag mal die Hausfrauen aus unserem Ort, die sich für Gelatine und Grieß in unserem Supermarkt einsetzen… ja auf dem Land braucht man das halt auch noch.

  4. Naja, so ausgefeilte Ausbootungstechniken hab ich da nicht am Start, das Höchste ist es noch während des tumultigen Wagenbeschmeißens den Augenkontakt zur Serviceperson zu suchen und freundlich zu lächeln – weil mich manche aber schon kennen, wird das Lächeln einfach erwidert bis es dann heißt: soundsovielachtzig, bar oder mit Karte ? Gerade bei Großeinkäufen sind sowohl sie als auch andere Kunden die Kartenzahlung gewohnt, und bislang hat sich bei mir auch noch keiner beschwert (wer schleppt schon soviel Bargeld mit sich herum ?)
    Und die Hausfrauen: man muss nur eine gewisse Marktmacht aufbauen, dann spuren die Discounterbosse irgendwann auch – am besten man reicht eine Petition ein🙂 – aber: kann man Gelatine denn nicht auch aus Gummibärchen destilieren ?

  5. Da lobe ich mir doch die Firmen, die mich zweimal pro Woche anrufen, weil sie mich über Ihre Produkte informieren wollen…

  6. Habe kürzlich gelesen, dass in Supermärkten ständig umgeräumt wird, damit man die Sachen schlechter findet. Denn dann läuft man nicht nur dumm herum, nein auch Gefahr etwas zu kaufen, von dem man vorher noch nicht wusste, dass man es braucht.

  7. hab ich neulich auch gelesen, in einem interessanten Fluter-Interview mit einem Supermarktwissenschaftler (wat all gibt🙂 ). Da lob ich mir doch Aldi, deren Marktstruktur man auch im Koma noch bewältigen kann. Der im Post beschriebene Laden war allerdings ein Toom und da laufe ich öfter mal dumm herum…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s