schamlose Eigenwerbung

Der Sommer ist da ! Hitze drückt, Schweiß perlt, Klamotten werden durchweicht und hängen am Leib wie nasse Säcke. Alle Klamotten ? Mitnichten ! Es gibt ein Material, dass den Widrigkeiten der Sonnensauna zu trotzen vermag: Leinen.  Luftig und leicht umschmeichelt es die  Haut, der Gehwind fönt es trocken, wenn die Schweißperlenarmada es aufzuweichen droht. Toll sowas.  Und auch ganz natürlich.

Aus gegebenem Anlass hier der dezente Hinweis auf die Möglichkeit, das Leinengefühl in Hosenform einmal (oder wieder) selbst zu erfahren. Bedenke: es gibt nichts Besseres ! Kleines Ausschlusskriterium: es ist eine Damenhose – die ihr eurer Liebsten aber natürlich auch einfach mal so schenken könnt – sie wird euch viele Sommer lang eine dankbare Gefährtin sein ! Großes Einschlusskriterium: sollten viele Zufälligkeiten dazu führen, dass du, liebe Foesti, die Hose ersteigerst, übernehme ich die Portokosten.

ok Laberbacke, lass gucken: Mexx Leinenhose Gr. 38, weiß

6 Antworten zu “schamlose Eigenwerbung

  1. Stimmt, da war doch noch was, es nannte sich ebay😉
    Ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern, was ich zuletzt gekauft habe *grübel*
    Du hast mich leider in einem schlechten Monat erwisch, da ich im Juni in einem IKEA Kaufrausch war und ich diesen Monat den Klemmer raushängen lassen muss.

  2. haha, geht mir auch so, der letzte Ebay-Deal liegt schon lange zurück – zumindest kann ich mich aber noch erinnern, was es war, ein Paar Schuhe🙂

    ansonsten kann ich auch gerne bis zum nächsten Monat warten…. a propos: ist doch erst Mitte des Monats und du hast dein ganzes Geld schon verbraten ? Andererseits: sehr löblich, irgendwer muss ja beim Ankurbeln der Wirtschaft mitmachen😉

  3. Hab gerade nachgekuckt, die Hose biste nun los…
    Meinst du, dass du mehr Gebote /Geld erhalten hättest, wenn du sie bei 1 € reingestellt hättest?
    Ich bin ja so ein Verkaufsmuffel bei ebay, erst das Foto machen, dann auch noch nen kreativen Text schreiben, die Versandkosten berechnen… und dann wird man auch noch blöd von nem Käufer gefragt (nach Auktionsende) warum man nicht ne andere Versandart genommen hat.

  4. uff, weiß ich nicht, glaub ich aber auch nicht – wenn man bedenkt, dass man gerade Klamotten heute nachgeschmissen bekommt, verweist ein höherer Startpreis m.E. auf die Qualität des angebotenen Artikels [die in diesem Fall auch gegeben ist😉 ] außerdem – und da kann ich deinen „Verkaufsmuffelansatz“ verstehen – muss sich der Aufwand ja auch lohnen, deswegen setze ich prinzipiell keine Artikel bei 1,- an, verkaufe aber in diesem Kleinstpreisbereich auch nix. Blöde Käuferfragen nach Verkaufsende sind mir noch nicht vorgekommen, könnense ja vorher anfragen und bzgl. Versandkosten: da holste dir einfach mal eine Broschüre bei der Post oder Hermes und misst deine Waren aus, die Pop-Ups bei Ebay sind ja schon komfortabel, das war früher mal ganz anders🙂
    Eine verkaufsmuffeleiüberwindende Alternative wäre noch Amazon, ist zwar viel komfortabler, aber die Gebühren sind eigentlich ne Frechheit…

  5. Hör mir mit dem kleinen bösen gelben Heftchen auf, das alle paar Monate aktualisiert wird und man sich die Preise wieder von vorne merken muss… Hermes bin ich mittlerweile zu faul geworden, da unsere Annahmestelle vor Ort zu gemacht hat und ich deswegen jetzt 4km fahren müsste (in eine Richtung wo es mich sonst nie hin verschlägt…)
    Sobald ich mal wieder die Muse dazu habe was ein zu stellen, werde ich auch Eigenwerbung schalten😉
    Amazon hab ich noch nicht probiert, wobei ich auch nicht gerne dort bei Privatanbietern kaufe, wegen den Versandkosten…

  6. decalcification

    ok, ich höre auf🙂 – deine Argumente sind stichhaltig genug !!
    Eigenwerbung im Blog ist immer eine gute Idee, wenn man wie wir zu den Topbloggern gehört und mit unglaublichen Zugriffszahlen gesegnet ist – gibt wahrscheinlich kein besseres Marketinginstrument😉
    Und zu Amazon, nun, ich kenne zumindest EINEN seriösen Privatverkäufer [der zur Zeit aber nur für dich wahrscheinlich uninteressanten Schmonzes anbietet] – die Versandkostenpauschale bei Amazon soll ein wenig die Gebühren ausgleichen, vermute ich, und gerade bei großformatigen Büchern versendet man schnell für 2,20, da sind die veranschlagten 3,- gar nicht so verkehrt..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s