Feedbackrunde gone mad

Neulich im Geschichtsunterricht:

Gerade wurde ein durchaus ansprechendes Referat zum Thema „Königreiche und Territorien im Hoch- und Spätmittelalter“ gehalten. Die Schülerinnen und Schüler geben den beiden Referenten Rückmeldungen, was sie in puncto Inhalt & Präsentation gut oder sehr gut, weniger gut und ausbaufähig empfanden.  Sie sind darin geübt und generieren in der Regel sehr brauchbare Resultate.

Nach einer ersten Runde allgemeiner Lobhudelei, die von einer Schülerin mit überschwenglichem Lob eingeleitet  – und vom anwesenden Pädagogen kritisch kommentiert – wurde, meldet sich jene Schülerin nach einer kurzen Bedenkzeit noch einmal und bemerkt völlig unvermittelt und trocken: „Äh, die N. hat so langsam gesprochen, ich hab mich irgendwie verarscht gefühlt!“

Die Klasse tobt, der anwesende Pädagoge ist rechtschaffen erbost: „Sag mal, gehts noch? Was ist denn das für eine Rückmeldung?!“ Sie verteidigt sich: „Sie haben doch gesagt, wir sollen auch was Kritisches sagen!“ Er sich auch: „Ja, aber doch nicht SO, zumal es überhaupt nicht stimmt!“ Die Klasse tobt immer noch. Und irgendwie haben sie auch Recht, das versteht der anwesende Pädagoge recht schnell.  Er beglückwünscht die Schülerin zu einem gelungenen Bonmot und ermahnt den Kurs, es gefälligst für das Abi-Buch aufzuheben. Beschämt nimmt die Schülerin den Blumenstrauß als Zeichen der Ehrung entgegen [ok, der letzte Satz ist erfunden.]

5 Antworten zu “Feedbackrunde gone mad

  1. Das erinnert an die lustigeren Momente in der Schule. Es heißt ja immer, zurückschauend würde die Schulzeit einem jeden sehr schön und angenehm vorkommen und viele wünschen sich auch dahin zurück. Ich gehöre definitiv nicht dazu… aber solche Momente wie hier gab es auch bei uns und das war schon stark.
    Die Schülerin ist mir, ohne sie überhaupt auch nur im Mindesten zu kennen, auf Anhieb sympathisch🙂

  2. Es heißt ja immer, zurückschauend würde die Schulzeit einem jeden sehr schön und angenehm vorkommen und viele wünschen sich auch dahin zurück.

    Das ist schon eine sehr spezielle Wahrnehmung, die ich mir nur mit einer nachträglichen Verniedlichung ertragener Pein oder der Glorifizierung vorgenommener Schelmentaten erklären kann🙂 – aber so habe ich das noch nie gehört ! Deine Nicht-Zugehörigkeit kann ich daher gut nachvollziehen; ein veritables „Zurück wünschen“ vermag ich bei mir auch nicht zu erkennen – ist eher die Perspektive, in diesem Kontext einen potentiell sinnvollen Job machen zu können, was durch Klassen wie die beschriebene, mit Protagonistinnen wie der auf Anhieb sympathischen, zuweilen nett versüßt wird. Humorbegabung scheint mir die zentral zu fördernde Kompetenz zu sein🙂 !!

  3. In meiner Schulzeit haben immer alle Erwachsenen und die, die sich dafür hielten, erzählt, wie schön die Schulzeit doch war und dass man sie genießen soll… man würde sich später dahin zurück wünschen!
    Oh doch! Tausend mal gehört! Aber vielleicht hatte ich bzw. hatten meine Eltern damals auch einfach nur ein merkwürdiges Umfeld😆

  4. Gefahr Will Robinson! (Aber es war ja nur EIN Pädagoge… Kennt man ja… Hospitation und so…🙂

  5. @steph5000:
    Klingt auf den ersten Blick wie die klassische Durchhalteanimationsstrategie. Eines fiel mir aber noch ein, was sie vielleicht gemeint haben könnten: den Zustand relativer Verantwortungslosigkeit , den sich Erwachsene i.d.R. so ja nicht mehr erlauben können [gefangen im wie sagt man so schön, „richtigen Leben“]. Aber versuch das mal einem pubertierenden Jugendlichen zu vermitteln🙂.

    @ron:
    Ach was, die totale Souveränität war da angesagt😉 – aber danke fürs Erweitern meines popkulturellen Horizonts ! Und hey: um 6:31 schon am Rechner ? Kongreden Respekt !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s