bestechende Kohärenz. Dieses Mal auch mit Menschen.

Weil in der aktuellen Cicero-Ausgabe in einem nicht unlesenswerten Artikel die Band „Arcade Fire“ als die „Zukunft der Popmusik“ apostrophiert wird, machte ich mich auf den Weg, mir via youtube nochmal ein paar Eindrücke zu verschaffen, nachdem mir die Band vor längerem zwar schon mal begegnet ist, dabei aber nicht wirklich bleibende Eindrücke hinterlassen hatte.  Erging mir diesmal nicht unähnlich, blieb dafür aber an einem kurios gut gemachten Video hängen:

 

 

 

 

6 Antworten zu “bestechende Kohärenz. Dieses Mal auch mit Menschen.

  1. Sorry, aber die Bilder sind für mich so dermaßen mit Ennio Morricone verbunden… das passt nicht, gar nicht, überhaupt nicht!

    Ciao Oli

  2. schon gut, schon gut, easy Oli🙂 ! Ich war noch ein Kind, als ich diese Filme sah, entsprechend sind die „Ur-Sounds“ bei mir nicht mehr so präsent und neue Interpretationen durchaus möglich. Aber wahrscheinlich gibts auch Filme, bei denen es mir ähnlich erginge wie dir. Aber hier, nö!

  3. Mhhh… neue Interpretation.
    Da begeben sich die Jungs – das Lied find ich übrigens durchaus interesant, aber jetzt nicht so umweltbewegend, neu oder innovativ – aber auf ein ziemlich gefährliches Terrain.
    Diesen Soundtrack zu ersetzen zeugt aber entweder von einer ziemlichen Hybris oder
    Hier wird ja nichts interpretiert, hier wird ersetzt, was imho gleichbedeutend ist mit der Annahme, es besser oder zumindest gleich gut zu machen… und das zeugt entweder von einer ziemlichen Hybris oder, naja – formulieren wir es höflich… von einer gewissen Naivität🙂

    Ciao Oli

  4. Streich mal den Satz in der Mitte … da wollte ich noch was editieren🙂

    Ciao Oli

  5. Welchen Satz meinst du? Den Hybris-Satz?
    So bedeutungsschwer hatte ich das Wort „Interpretation“ gar nicht verwenden wollen, muss ich das nächste Mal aufpassen. Was ich meinte war schlicht: Der Song passt musikalisch gut zu den gewählten Sequenzen. Der Macher des Videos (es stammt nicht von der Band) erwähnt selbst, dass er beim Hören des Songs irgendwie an Spaghetti-Western denken musste, und dann hat er den Klassiker schlechthin dafür verwurstet.
    Ich stimme dir zu, dass der Song allein nicht so der Hit ist, aber nett geschnitten ist das Video. Ich glaub dem Typ war sogar bewusst, dass er hier schlechterdings ein Sakrileg beging😉. Was für ein Glück, dass du IHM nicht begegnet bist!

  6. Ok… ich dachte, das wäre „das offizielle“ Video – dann können die ja nichts dafür🙂

    Hier übrigens das Original

    Und hier mal eine Interpretation:

    Auch sehr nett!

    Ciao Oli

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s