Howard Carter und der späte Fluch des Tutanchamun

Keine Ahnung, ob der berühmte Grabentdecker daran gedacht hatte, dass ihn ein missmutiger Verlauf seines Lebens treffen könnte, zur Strafe dafür, die  mehrere tausend Jahre währende Totenruhe des berühmten Pharaos gestört zu haben. Vielleicht bestand der Fluch darin, dass sein Name nicht in alle Ewigkeit korrekt in den Gedächtnissen der Menschen verankert sein sollte. Es spricht einiges dafür.

Denn wie ich bei der Korrektur des Geschichtstests einer 7. Klasse jüngst feststellte, hatte ein nicht unbeträchtlicher Teil der Klasse scheinbar den Auftrag erhalten, den Fluch zu vollstrecken. Hier das Best of:

Hauert Carter

Hawerd Carter

Harold Cater

Hovat Cater

Howert Charter

Howarrd Carter

Coutan Guillinds

Harvelt Cater

Fast möchte man eine Zeitreise unternehmen und Mr. Carter noch zurufen, was die Milkmen einst sangen [„Howard beware!“], aber ich fürchte, es ist zu spät.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s